Herzlich Willkommen am Lappwaldsee

Vom Tagebau zum Bade- und Freizeitsee

Auf unserer Homepage finden Sie Informationen rund um die Entwicklung des Lappwaldsees. Erfahren Sie, wie aus dem ehemaligen grenzübergreifenden Braunkohletagebaugebiet nach und nach ein länderübergreifendes Bade- und Freizeitgewässer entsteht.

Durch den Tagebau zwischen Helmstedt (Niedersachsen) und Harbke (Sachsen-Anhalt) zog sich einst die innerdeutsche Grenze. Nachdem die letzte Kohle im Jahr 2002 aus dem Tagebau geholt wurde, soll sich das ehemalige Tagebauloch in Zukunft zu einem Tourismus- und Freizeitgewässer entwickeln.

Der Planungsverband Lappwaldsee hat sich zum Ziel gesetzt, die planerischen Voraussetzungen zu schaffen, damit aus der Tagebergbaulandschaft ein Tourismus- und Feriengebiet von überregionaler Ausstrahlung mit allen dafür erforderlichen und geeigneten Maßnahmen, Einrichtungen und Anlagen entwickelt werden kann. Er stützt sich dabei auf den fortzuschreibenden „Masterplan Helmstedt-Harbke See“ und berücksichtigt die bergrechtlichen Feststellungen der Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden.

Gerne nehmen wir Ihre Anregungen entgegen und stehen für Fragen zur Verfügung.

Wir freuen uns schon heute auf Ihren Besuch und sagen:

Henning Konrad O t t o
(Verbandsgeschäftsführer)

Lappwaldsee-Flyer zum Download

https://www.stadt-helmstedt.de/fileadmin/user_upload_pvl/Lappwaldsee/flyer2a.JPG

Länderübergreifende Tagebaugeschichte

https://www.stadt-helmstedt.de/fileadmin/user_upload_pvl/Lappwaldsee/Geschichte/Grenze_historisch.jpg
© Helmstedter Revier

Die Region Helmstedt war jahrzehntelang vom Braunkohleabbau geprägt. Der Braunkohlebergbau im Helmstedter Revier reicht zurück bis zum Jahre 1725, in dem der erste Braunkohlefund im damaligen Herzogtum Braunschweig gemacht wurde. Die Helmstedter Braunkohle ist mit 40 Millionen Jahren die älteste in Deutschland. Die    weiterlesen ...

 

Aktueller Wasserspiegel 84,29 m üNN

(gemessen am 9.3.2021)

https://www.stadt-helmstedt.de/fileadmin/user_upload_pvl/Lappwaldsee/Wasserstand.jpg

See-Info-Schautafeln

Auf den See-Info-Schautafeln am Büddenstedter Weg und auf dem Holzberg in Helmstedt wird der aktuelle Wasserstand im Lappwaldsee dokumentiert.

Wasserstandsanzeige am See

Ende Mai 2020 wurde ein Relikt (Förderbandträger) des Tagebaus im Bereich des ehemaligen Grenzkohlepfeilers am Uferbereich in Harbke hinterlassen, an dem der Wasseranstieg des Lappwaldsees vom Rand abgelesen werden kann.

Planungsverband Lappwaldsee
c/o Stadt Helmstedt
Markt 1
38350 Helmstedt

Geschäftsführung
Henning Konrad Otto
Verbandsgeschäftsführer
c/o Stadt Helmstedt
Markt 1
38350 Helmstedt
Telefon: 05351 17- 2000
E-Mail: h.k.otto@stadt-helmstedt.de

Ansprechpartner
Anja Kremling-Schulz
Allgemeine Verwaltung, Haushalt & Tourismus
Tel: 05351 - 17 - 2500
anja.kremling-schulz@stadt-helmstedt.de

Ansprechpartner
Andreas Bittner
Bauleitplanung & Raumordnung
Tel: 05351 - 17 - 5210
andreas.bittner@stadt-helmstedt.de

© 2021 Planungsverband Lappwaldsee ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap